Forum Kulturtourismus

Am 31. März beriefen das Institut für Kulturforschung Graubünden und die Forschungsgruppe Tourismus und Nachhaltige Entwicklung (Aussenstelle der ZHAW in Wergenstein) erstmals das «Forum Kulturtourismus Graubünden» ein. In Zeiten der grassierenden Tourismuskrise stiess diese neue Dialogplattform auf ein grosses Interesse: Kulturvermittler, Tourismusdirektoren, Regionalentwickler, Lokalpolitiker, Verwaltungsangestellte etc. kamen in grosser Zahl im Churer Calvensaal zusammen und tauschten sich gemeinsam über mögliche Strategien zur Förderung hochwertiger kulturtouristischer Angebote aus.

Die Ziele des «Forums Kulturtourismus Graubünden» sind:

  • Sensibilisierung: den Tourismusakteuren, der Politik, der Bevölkerung und den Gästen die kulturelle Vielfalt des Kantons und die Bedeutung der Kulturwerte für den Bündner Tourismus aufzeigen
  • Wertschöpfung: Förderung von Innovationen im Bündner Kulturtourismus, Vernetzung und Entwicklung von konkreten, touristischen Angeboten (Wertschöpfung durch Wertschätzung)
  • Fachliche Kompetenz: Angewandte Forschung, Support und Wissensvermittlung im Themenbereich Kulturtourismus
  • Vernetzung: Fördern von Kooperationen und Vernetzung der verschiedenen Akteure im Bündner Kulturtourismus

Das «Forum Kulturtourismus Graubünden» fand auch in der Bündner Presse grosse Resonanz:

Artikel zum «Forum Kulturtourismus» im Bündner Tagblatt vom 3. April 2017

Artikel zum «Forum Kulturtourismus» in der Südostschweiz vom 3. April 2017

Leitartikel von Julian Reich zur Systemrelevanz von Kultur im Bündner Tourismus vom 4. April 2017

Kommentar von Köbi Gantenbein zur Beziehungskiste zwischen Kultur und Tourismus vom 6. April 2017

Bild: Köbi Gantenbein, Georg Jäger, Chasper Pult, Leonie Liesch und Claudia Züllig (von links) am «Forum Kulturtourismus» im Calvensaal Chur (Foto: Hansjürg Gredig).

 

zurück