Angefeindet, verhätschelt, gefördert? Professorinnen an italienischen Universitäten im 18. Jahrhundert

Vortrag mit musikalischer Einlage von Jean-Pierre Jenny, Chur

Mit einer Einführung von Silke Margherita Redolfi, Leiterin Frauenkulturarchiv Graubünden

Donnerstag, 30. März 2017, 20.00h, Chur, Loësaal, Loëstrasse 26

An der Universität Bologna wurden im 18. Jahrhundert verschiedene naturwissenschaftliche Lehrstühle mit Frauen besetzt. Der Referent Jean-Pierre Jenny stellt Leben und Werk der Anatomin Anna Morandi und der Physikerin Laura Bassi vor. Zudem geht er auf den eigenwilligen Lebensentwurf der Mathematikerin Gaetana Agnesi aus Mailand ein.

Eine Veranstaltung des Vereins für Kulturforschung Graubünden und des Frauenkulturarchivs Graubünden. Der Eintritt ist frei. Mit anschliessendem Apéro.

zurück