Die Chesa sur l’En in St. Moritz Bad erinnert mit ihrem stattlichen Turm, den verspielten Erkern und dem aufwendigen Holzwerk an ein Märchenschloss. Im Kontext des aufstrebenden Tourismus verkörperte das Chalet den Traum vom Ferienidyll in erhabener Berglandschaft. 1882–1883 von Baumeister Nicolaus Hartmann senior und Chaletfabrikant Alexander Kuoni im Auftrag der Familie von Planta erbaut, beherbergte das Haus Gäste aus aller Welt. Auch Künstler wie Giovanni Segantini und Giovanni Giacometti hinterliessen ihre Spuren und trugen zum Gesamtkunstwerk bei.

as-Verlag

Besprechung in SO/BT vom 12.12.2020

Besprechung in der Engadiner Post vom 9.1.2021

zurück