20. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie – Dialekt in Graubünden

Mittwoch, 14.10.2020 bis Samstag, 17.10.2020

Überblick

Unter dem Doppeltitel „20. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie – Dialekt in Graubünden“ gestalten die Pädagogische Hochschule Graubünden (PHGR) zusammen mit dem Institut für Kulturforschung Graubünden (ikg) einen Anlass, der grenzüberschreitende Fragestellungen zur alemannischen Dialektologie und zu pädagogisch-didaktischen sowie kontaktsprachlichen Fragestellungen rund um die Dialekte in Graubünden zusammenführt.
Nach einem öffentlichen Einführungsreferat am Mittwoch Abend stehen in den beiden Folgetagen der viertägigen Veranstaltung Fragestellungen zur alemannischen Dialektologie im Vordergrund. Am Freitag sollen die beiden Themenbereiche „alemannische Dialektologie“ und „Dialekt in Graubünden“ verknüpft werden. Der Samstag widmet sich vollständig Fragen der bündnerischen Dialekte und auch der Mehrsprachigkeit.

20. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie

Unter dem Titel „Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie“ treffen sich im Dreijahresrhythmus Forschende zum Themabereich „Alemannische Dialektologie“. Ziel des Anlasses ist in erster Linie ein Austausch auf internationaler Ebene zum Fachgebiet. ProfessorInnen, Dozierende, Studierende und Interessierte begegnen sich auf fachlicher Ebene und stellen ihre Projekte und Projektideen vor, stellen die gewählten Methoden und Theorien zur Diskussion. Für viele Jungforschende stellt der Anlass eine Möglichkeit dar, erstmals ihre Forschungs­resultate zu präsentieren.

Dialekt in Graubünden

Die Pädagogische Hochschule Graubünden (PHGR), die einzige dreisprachige PH der Schweiz, und das Institut für Kulturforschung Graubünden (ikg) erkunden beide praktische und wissenschaftliche Sprachenfragen, die den dreisprachigen Kanton Graubünden betreffen. Aufgrund der regionalen Thematik weisen die Forschungsresultate vielfach nicht die verdiente Ausstrahlung auf. Die Tagung in Chur ermöglicht es, im Rahmen der allgemeinen Forschungsthemen zur Dialektologie einen Schwerpunkt auf die Sprachsituation im Kanton Graubünden zu legen und dabei auch didaktisch-methodische Fragestellungen zu thematisieren, die sonst eher marginal erscheinen.

Mit der Doppelveranstaltung, die sich mit ihren spezifischen Themen an Fachleute wendet und mit Beiträgen für ein interessiertes Publikum, soll eine breite Vernetzung und Verbreitung ermöglicht werden.

Projektteam

Prof. Dr. Raphael Berthele, Universität Fribourg, Ko-Direktor Institut für Mehrsprachigkeit
Prof. Dr. Rico Cathomas, Pädagogische Hochschule Graubünden, Leiter Sonderprofessur für integrierte Mehrsprachigkeitsdidaktik Romanisch
Prof. Dr. Helen Christen, Universität Fribourg, Departement für Germanistik, Ordinaria
Dr. Oscar Eckhardt, Institut für Kulturforschung Graubünden/Pädagogische Hochschule Graubünden, Senior Researcher
Susanne Obermayer, Universität Fribourg, Geschäftsführende Direktorin beim Institut für Mehrsprachigkeit
Prof. Dr. Stephanie Risse, Freie Universität Bozen, Fakultät für Bildungswissenschaften, Ordinaria
Dr. Vincenzo Todisco, Pädagogische Hochschule Graubünden, Leiter Sonderprofessur für integrierte Mehrsprachigkeitsdidaktik Italienisch

Programm

Das detaillierte Programm folgt im Sommer 2020. Die Programmstruktur sieht folgendermassen aus: Dokument Programmstruktur

Für die Keynotes konnten wir bis jetzt  die folgenden Referentinnen und Referenten gewinnen:

Call for Papers

Wir laden Wissenschafterinnen und Wissenschafter ein, an der Tagung einen Beitrag zu leisten. Das Formular zur Einreichung eines Papers finden Sie auf dieser Anmeldeseite. Eingabeschluss ist der 31. März 2020.

Anmeldung zur Tagung

Referentinnen, Referenten und interessierte TeilnehmerInnen können sich mit diesem Anmeldeformular für die Tagung einschreiben.

Flyer

Hier finden Sie den Flyer zur Doppelveranstaltung.

Unterkunft in Chur

Es gibt verschiedene gute und nicht zu teure Hotels in Chur. Angebote und Reservationsmöglichkeiten finden Sie auf der Website von Graubünden Tourismus. Angemeldete TeilnehmerInnen der Tagung erhalten per E-Mail Empfehlungen der Organisatoren. Sie können auch günstig private Unterkünfte über Airbnb mieten.

Kontakt

Dr. Oscar Eckhardt (PHGR/ikg)

Pädagogische Hochschule Graubünden
Scola auta da pedagogia dal Grischun
Alta scuola pedagogica dei Grigioni

Scalärastrasse 17, 7000 Chur
+41 81 354 03 06, www.phgr.ch

Institut für Kulturforschung Graubünden
Institut per la perscrutaziun da la cultura Grischuna
Istituto per la ricerca sulla cultura Grigione

Reichsgasse 10, 7000 Chur
+41 81 252 70 39, www.kulturforschung.ch

Ausschreibung auf der Homepage der PHGR

zurück