Im Rahmen der la Tuor-Ausstellung „Der zweite Blick – Eine fotografische Nachlese zur Ski WM 2017 in St. Moritz“ veranstaltete das Institut für Kulturforschung Graubünden Sils/Segl zusammen mit der Fundaziun la Tuor eine Podiumsdiskussion, die folgenden Fragen nachging: Was ist von der Ski WM geblieben? Was hat der Grossanlass bewirkt? Wie soll es weitergehen? Unter der Leitung von Jens Badura diskutierten unter anderen: Sigi Asprion, Stefan Forster, Raimund Rodewald, Jürg Stettler, Gerhard Walter und Hugo Wetzel.
Der spannende Anlass wurde am 15.2.2018 im Hotel Laudinella durchgeführt und fand ein grosses Medienecho.

Engadiner Post 17.2.2018, Seite 3
Engadiner Post 17.2.2018, Seite 5
Telesguard vom 16.2.2018 in RTR

Flyer

zurück