Heimatsuche. Migrantinnen und Migranten erzählen

LiteraturWissenschaft

Menschen erzählen zu lassen, heisst, ihnen eine Stimme zu geben – gerade auch jenen, die sonst kaum gehört werden. Dabei entstehen intensive Momente des Austauschs zwischen Erzählerinnen und Zuhörerinnen. Ursula Brunold-Bigler, Flurina Graf und Francesca Nussio haben sich in ihrer Forschung intensiv mit den Themen «oral history» und «qualitatives Interview» beschäftigt und berichten von ihrer reichen Erfahrungen, wie mündlich Erzähltes erfasst und festgehalten werden kann.

Mittwoch, 14. März 2018, 18.00h, Chur, Kantonsbibliothek Graubünden, Karlihofplatz

Kurzreferate und Diskussion mit Ursula Brunold-Bigler, Francesca Nussio und Flurina Graf.

Moderation: Cordula Seger

Eine Veranstaltung des Vereins für Kulturforschung Graubünden und der Kantonsbibliothek Graubünden.

Flyer zu allen Veranstaltungen der Reihe

zurück