Kunst – Handwerk – Wissenschaft: Aspekte des literarischen Übersetzens

Wissenschaftsapéro

Donnerstag, 13. August 2015, 17.00 Uhr, Sils/Segl, Offene Kirche

Das Nebeneinander von Einheimischen mit ihren verschiedenen Sprachen resp. Dialekten und Fremden unterschiedlicher Kulturen ist im Oberengadin allgegenwärtig. Es finden aber auch zahlreiche Sprachkontakte insbesondere zwischen Rätoromanisch, Deutsch und Italienisch statt. Sie sind im Vergleich zum restlichen Graubünden besonders intensiv. So ist Sils/Segl der ideale Ort für einen Wissenschaftsapéro, bei dem die Arbeit des literarischen Übersetzers im Zentrum steht – dieses Künstlers im Schatten, dieses oft unterbezahlten Goldschmieds der Worte.

Es diskutieren mit dem Publikum: Jano Felice Pajarola (Journalist, Autor und Übersetzer), Walter Rosselli (Übersetzer), Dr. Bärbel Schnegg (Altphilologin), Irma Wehrli-Rudin (Übersetzerin). Moderation: Chasper Pult (Romanist, Kulturvermittler, Übersetzer).

Eine Veranstaltung des Kulturbüros Sils/Segl (KUBUS) und des Instituts für Kulturforschung Graubünden, in Zusammenarbeit mit dem Forum Engadin.

Der Eintritt ist frei.

zurück