Panoramablicke: Chesa sur l’En in St. Moritz und Chalet Segantini in Maloja – zwei prägende Häuser, ihre Geschichte und Bedeutung für die Kunstwelt

Ein Gespräch im Rahmen der Ausstellung „Giovanni Giacometti. Die grossen Panoramen“ mit Diana Segantini, Kuratorin und Urenkelin von Giovanni Segantini, Cordula Seger, Leiterin Institut für Kulturforschung Graubünden und Autorin der Publikation „Biografie eines Hauses. Chesa sur l’En St. Moritz“ (2020) und Stephan Kunz, Künstlerischer Direktor des Bündner Kunstmuseums und Kurator der Ausstellung.
Einführung und Moderation: Thomas Kaiser.

Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 50 beschränkt und eine Anmeldung erforderlich.
Anmeldung im Bündner Kunstmuseum unter: 081 257 28 69

Eine Kooperation zwischen Bündner Kunstmuseum Chur und Verein für Kulturforschung Graubünden.

 

Zum Bild: Giovanni Giacometti, Panorama von Muottas Muragl, gemalt für die Villa Planta in St. Moritz (heute Chesa sur l’En), 1898

Sonntag, 27. Juni 2021
11:00 bis 12:00 Uhr
Chur, Bündner Kunstmuseum
Bahnhofstrasse 35

Karte nicht verfügbar zurück