Fr. 5. April, 17.00 Uhr, Forum Paracelsus, St. Moritz Bad

Giovanni Segantini als Ehrengast im Forum Paracelsus

Ausstellungseröffnung mit Apéro

Das Segantini Museum schliesst am 10. März 2019 wegen Umbau- und Erweiterungsarbeiten und wird am 20. Dezember 2019 in neuem Glanz seine Tore wieder öffnen.
Glücklicherweise wird das an Segantini interessierte Publikum dennoch weiterhin die Gelegenheit haben, die Werke des grossen Symbolisten in St. Moritz zu betrachten und zu bewundern.
Die Gemeinde hat der Giovanni Segantini Stiftung einen Ausstellungsort zur Verfügung gestellt, dessen Geschichte und besondere Atmosphäre der Bildwelt Segantinis eine stimmige «Herberge» bietet: das «Forum Paracelsus » in St. Moritz Bad. In der ehemaligen Trinkhalle aus dem Jahr 1866 ist neben einer Dokumentation zur St. Moritzer Trink- und Badekultur die mehr als 3400 Jahre alte Mauritius Quellfassung zu bestaunen, das älteste und besterhaltene Holzbauwerk Europas.

Giovanni Segantini schrieb einmal: «Am meisten liebe ich die Sonne, nach der Sonne den Frühling, dann die Quellen, die in den Alpen kristallklar aus den Felsen sprudeln […]». So widmet sich die erste Segantini-Schau im «Forum Paracelsus» (6. April–15. September 2019) – passend zum Ausstellungsort – dem für den Künstler zentralen Thema Wasserquelle und Quellwasser.

Eine zweite Schau (21. September–20. Oktober 2019) mit dem Titel ‹Vom Dunkel ans Licht› zeigt sehr selten ausgestellte Zeichnungen des Künstlers sowie eine Auswahl von Stillleben und Porträts, die Segantinis Meisterschaft in diesen Genres beweisen.

Zur Ausstellungseröffnung am 5. April sprechen:
Peter Barth, Präsident der Giovanni Segantini Stiftung
Dr. Mirella Carbone, Konservatorin

Im Anschluss laden wir Sie herzlich zu einem Apéro ein.

Informationen: Dr. Mirella Carbone, Tel. 081-826 5224.

 

 

 

 

zurück