Silsersee Porges

Neues

Sigls da lingua

Das Institut für Kulturforschung Graubünden organisiert gemeinsam mit dem Schweizerischen Literaturarchiv vom 1. – 3. September 2016 eine öffentliche Tagung in Sils/Segl zur mehrsprachigen Literatur Graubündens. Literaturwissenschaftler/innen kommen im reichhaltigen Programm ebenso zu Wort wie Übersetzer/innen und Schriftsteller/innen. […]

Weiterlesen

Agenda

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen
Cover Eckhardt

Publikation

Alemannisch im Churer Rheintal

Im Churer Rheintal hat sich im Verlauf der letzten 100 Jahre bei den alemannischen Dialekten ein massiver Sprachwandel ergeben. Aus den ehemals sich zum Teil klar voneinander abgrenzenden Ortsdialekten bildete sich ein regionaler Dialekt heraus, der starke Züge des Churerdeutschen, des Dialekts der Kantonshauptstadt Chur, aufweist. […]

Weiterlesen
Cover Kreise ade

Publikation

Kreise ade – Circuls adia – Circoli addio

Mit Ablauf des Jahres 2015 endete im Kanton Graubünden die Existenz der politischen Einheit der Kreise. Ihre Abschaffung ist im Rahmen einer Gebietsreform erfolgt, die vom Bündner Stimmvolk in zwei Abstimmungen von 2012 (Teilrevision der Kantonsverfassung) und 2014 (Anschlussgesetzgebung zur Gebietsreform) gutgeheissen wurde. […]

Weiterlesen
Cover Bundi

Publikation

Gemeindebürger, Niedergelassene und Ausländer

Die politische Kultur der Schweiz besteht aus einer merkwürdigen Mischung von archaischem und modernem Republikanismus. Exemplarisch zeigt sich dies bei den Bürgergemeinden. […]

Weiterlesen
Suche im Eis

Neues

Ausstellung zur Gletscherarchäologie in Graubünden

Das am Institut angesiedelte Projekt „kAltes Eis“ widmete sich in den letzten zweieinhalb Jahren der Gletscherarchäologie in Graubünden. Nun werden die Resultate in einer Ausstellung präsentiert. Sie ist vom 20. Mai bis am 28. August im Rätischen Museum in Chur zu sehen. […]

Weiterlesen
Osci

Neues

Oscar Eckhardt erhält den Anerkennungspreis der Stadt Chur

Oscar Eckhardt, festangestellter Linguist am Institut für Kulturforschung, ist am 11. Mai mit dem Anerkennungspreis der Stadt Chur ausgezeichnet worden. Mit diesem Preis wird ein mindestens zehnjähriges kulturelles Schaffen gewürdigt, das für die Stadt und deren engere Region von Bedeutung ist. […]

Weiterlesen
Cover-Rhäzüns

Publikation

Grüsse aus Rhäzüns

In den Jahren um 1900 etablierte sich die Ansichtskarte in ganz Europa als populäres Kommunikationsmedium. Sie diente nicht nur den Touristen zur Vermittlung von Grussbotschaften, sondern insbesondere auch den «kleinen Leuten» als kostengünstiges Verständigungsmittel über grössere Distanzen hinweg. […]

Weiterlesen
NH Titel RZ

Publikation

Baumeister in Graubünden

Als Baumeister und Architekten prägten Nicolaus Hartmann I (1799-1882), Nicolaus Hartmann II (1838-1903) und Nicolaus Hartmann III (1880-1956) die Baukultur Graubündens über drei Generationen. Ihr architektonisches Schaffen fiel in eine Zeit des Umbruchs. Der kulturelle Wandel spiegelt sich deutlich in ihren Bauten. […]

Weiterlesen
Layout 1

Publikation

[3312] Piz Buin

Der 1865 vom St. Galler Kaufmann Johann Jakob Weilenmann und Gefährten erstmals bestiegene Piz Buin (3’312 m) ist nicht nur einer der höchsten Gipfel der Silvretta, sondern mit Sicherheit auch der meistbeschriebene. Das liegt an der Aufmerksamkeit, die ihm früh schon als höchster Erhebung Vorarlbergs entgegengebracht wurde, wie auch an seiner prominenten Grenzlage zwischen Österreich und der Schweiz. […]

Weiterlesen
Cover Waltensburger

Publikation

Der Waltensburger Meister in seiner Zeit

Der Band dokumentiert die Vorträge eines Symposions zum Werk des sogenannten Waltensburger Meisters, der in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts rund zwanzig vorwiegend sakrale Bauten in Graubünden mit seinen Wandmalereien verziert hat. Nach Ausweis der kunstgeschichtlichen Forschung stellt dieses Werk eine einzigartige Freskengruppe im Norden der Alpen dar. […]

Weiterlesen
miux