Hotelorchester bei Bobbahnen und andere Szenarien

zur Agenda

Literarische Impressionen und kulturhistorische Hintergründe

Eine Lesung mit Felicitas Heyerick und Nikolaus Schmid

Bei der Reihe «LiteraturWissenschaft» dreht sich 2022 alles um Musik. Mit engem Graubünden-Bezug wird das Thema in verschiedenen Facetten zum Klingen gebracht. 

Den Auftakt macht eine Lesung – im Mittelpunkt stehen die Salonorchester, Schauplatz ist das Engadin: Literarische Quellen evozieren seltsame Mandolinenklänge und schauerhafte Schreie, sie berichten von verlorenen Tangos im Krieg, rauschhaften Kostümbällen und von Hotelgeigern, die ihr Spiel weder meistern noch schätzen.

Die Komposition aus literarischen Stimmen und kulturhistorischen Hintergründen stammt vom Musikwissenschaftler Mathias Gredig, interpretiert und vorgetragen wird sie von der Schauspielerin Felicitas Heyerick und dem Schauspieler Nikolaus Schmid.

Kuratiert und organisiert von der Kantonsbibliothek Graubünden und dem Verein für Kulturforschung Graubünden. 

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter info@kbg.gr.ch oder 081 257 28 28 wird gebeten.

Chur, Kantonsbibliothek Graubünden

Karlihofplatz Chur

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden