Profil

Ziel und Zweck des 1985 gegründeten Vereins ist die Förderung und Vermittlung wissenschaftlicher Arbeiten zu den Bündner Kulturen. Als Mitglieder eingetragen sind Privatpersonen, Gemeinden, Vereinigungen, Institutionen und Firmen. Aktuell zählt der Verein rund 600 Mitglieder. Er ist eine gemeinnützige, politisch und konfessionell neutrale Institution.

Wenige Jahre nach der Gründung eröffnete der Verein an der Reichsgasse in Chur eine Geschäfts- und Forschungsstelle. Sie vergrösserte sich im Verlauf der 1990er-Jahre stetig und erlangte den vom Bund verliehenen Status einer Forschungsinstitution von nationaler Bedeutung. Im Jahr 2002 ging daraus mit dem Institut für Kulturforschung Graubünden eine eigene Institution hervor. Trotz der Auslagerung des Forschungsbereichs blieben die Verbindungen zwischen Verein und Institut auf inhaltlicher, personeller und organisatorischer Ebene eng.

Statuten

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden