Migration und Tourismus vom 19. Jahrhundert bis zum Ende des Ersten Weltkriegs

zur Agenda

Reihe «Kultur forscht»

Referat und Gespräch mit Kurt Gritsch, Moderation: Mirella Carbone

Wer kennt sie nicht, die prachtvollen Hotels der Belle Époque: Luxuriöse Aufenthalte in schlossähnlichen Gebäuden, illustre Gäste – all das ist erforscht. Doch wer waren die Menschen, die in diesen Hotels arbeiteten? Woher kamen sie? Welche Lebensziele verfolgten sie? Und was verbindet uns heute noch mit ihnen?

Diesen und anderen Fragen widmet sich der Historiker Kurt Gritsch in seinem Referat. Er zeigt anhand zahlreicher Dokumente, wie sich Tourismus und Migration in der Belle Époque gegenseitig bedingten. Und auch heute noch führt mehr Migration zu mehr Tourismus und umgekehrt.

St. Moritz, Hotel Reine Victoria

Via Rosatsch 18 St. Moritz

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden