Bündner Monatsblatt 4/2021

Alle Publikationen des Instituts Mehr Infos beim Verlag

Das Bündner Monatsblatt 4/2021 stellt zwei wichtige kulturelle Auszeichnungen vor: Die «Guten Bauten Graubünden 2021» und den «Bündner Kulturpreis 2021».

Die «Guten Bauten Graubünden» werden alle vier Jahre von einer Fachkommission gekürt. Die prämierten Bauten – vom Unterhaltsstützpunkt am Berninapass über das Zweifamilienhaus in Flims bis zum kommunalen räumlichen Leitbild von Ilanz/Glion – zeigen die grosse Bandbreite des architektonischen Schaffens in Graubünden. Die Preise würdigen sowohl die vorbildliche Baugesinnung der Auftraggebenden als auch die qualitätsvolle, innovative Arbeit der Architektinnen und Architekten. Alle ausgezeichneten Projekte werden in der neuen Ausgabe des Bündner Monatsblattes präsentiert.

Ebenso verfährt die neue Monatsblatt-Ausgabe beim Bündner Kulturpreis: Nach dem Hauptpreisträger 2021, Leo Tuor, werden auch die Anerkennungs- und Förderpreisträgerinnen und -preisträger dieses Jahres in persönlichen Porträts vorgestellt. Die treffenden Miniaturen, verfasst vom Präsidenten der Kulturkommission des Kantons Graubünden Köbi Gantenbein, zeigen die eindrückliche Breite und Qualität des kulturellen Schaffens im Kanton. Die Laudatio auf Leo Tuor stammt von Roman Bucheli, dem renommierten Redaktor des NZZ-Feuilletons, der das Werk des surselvischen Hirten, Jägers und Schriftstellers mit grosser Subtilität charakterisiert.

Kein Monatsblatt ohne Rezension einer kulturwissenschaftlichen Neuerscheinung! In dieser Ausgabe wird die Arbeit von Flurina Graf, Migration in den Alpen, besprochen.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden