Zauberwelt im Bilderbuch. Von Graubünden in die Welt

Alle Publikationen des Instituts Mehr Infos beim Verlag

Eine Publikation des Instituts für Kulturforschung Graubünden ikg

Kennen sie Pignoc, den Pinocchio aus dem Bündner Oberland? Gewiss doch den Schellen-Ursli, haben seine Geschichte sogar gelesen. Aber auch die anderen verzauberten Bildwelten, Wintermärchen, deren Ideen wie wundersame Vögel an den Talwänden nisten? Dieses Buch führt Sie wie auf einem Saumpfad unmittelbar in die Märchenwelt Graubündens, von Malern und Zeichnern faszinierend ins Bild gesetzt. Das Buch führt zugleich über unsere Grenzen hinaus. Nicht zufällig ist es Friedrich Nietzsche, der dem Engadin eng verbundene Philosoph, den Ellen Key 1900 in der Einleitung zu ihrem aufrüttelnden Werk „Das Jahrhundert des Kindes“ zitiert: „Euer Kinder Land sollt ihr lieben: … das unentdeckte, im fernsten Meere, nach ihm heisse ich eure Segel suchen und suchen.“ (Aus „Also sprach Zarathustra“).

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden