Reihe «Kultur forscht»: Aussicht auf Mord. Ermittlungen zum Engadiner Kriminalroman

zur Agenda

Referat und Gespräch mit Thomas Barfuss, Moderation: Cordula Seger

Jedes Jahr zur Büchersaison wird es offensichtlich: Im Oberengadin wird skrupellos gemordet und hemmungslos vertuscht. Die Spur des Verbrechens zieht sich bis ins Bergell hinab, wo die Grenzen zwischen gut und böse verschwimmen. In seinen augenzwinkernden Ermittlungen zum romanischen, italienischen und – besonders zahlreich – deutschen Krimi deckt der Literatur- und Kulturwissenschaftler Thomas Barfuss überraschende Zusammenhänge auf: warum jeder Engadiner ein Mordmotiv hat; warum in jeder Touristin ein Detektiv steckt; und wer beim mörderischen Geschäftsmodell alles unter einer Decke steckt…

Selbstredend sind auch sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung gefragt – entsprechend rundet ein von Cordula Seger moderiertes Gespräch mit dem Publikum den Abend ab. 

Eintritt frei, 2 G, freie Platzwahl, Einlass ab 20 Uhr

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden