Synthesebericht Kulturleben und Kulturwandel in Graubünden

Alle Publikationen des Instituts

Report über Entwicklungen in den Gemeinden und Regionen

Im Rahmen eines Forschungsprojekts des Instituts für Kulturforschung Graubünden sind zwischen 2006 und 2009 umfangreiche Daten zum Kulturleben in Graubünden erhoben worden. Das Herzstück dieser Materialien sind 64 Interviews mit Kultur­akteurinnen und Kulturakteuren aus allen ländlichen Regionen des Kantons.

Die Interviews lassen Grundmuster des Kulturlebens sichtbar werden, die auch aus der Distanz eines Jahrzehnts noch von erstaunlicher Aktualität sind. Zudem leisten sie dichte und detaillierte Beschreibungen lokaler Kulturtraditionen, Aktivitäten, Vereine, Organisationen und Anlässe. Sie bilden die Verhältnisse in 32 Gemeinden aus allen drei Sprachgebieten des Kantons ab.

Der Synthesebericht wertet dieses Material aus. Standpunkt unserer Betrachtung ist das Jahr 2020. 

Die Publikation kann unter diesem Link heruntergeladen werden.

Dr. phil. Georg Jäger

Historiker
ikg

Dr. phil. Marius Risi

Populäre Wissenschaften

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden