Dr. phil. Mirella Carbone

Operatrice culturale e scientifica / mediatrice culturale
ikg

zur Übersicht

Lebenslauf

Dr. phil. Mirella Carbone, 1967 in Catania (Italien) geboren und aufgewachsen. Studium der deutschen, spanischen und englischen Literatur sowie der Kunstgeschichte an der dortigen Universität.
Seit Juli 1991 wohnhaft in Sils i.E., seit 2015 Bürgerin dieser Gemeinde.

Seit Sommer 1991: Anstellung bei der Stiftung Nietzsche-Haus in Sils Maria, zuerst als Geschäftsführerin des Nietzsche-Hauses, seit 2005 als wissenschaftliche Mitarbeiterin. 2001: Promotion zum Dr. phil. an der Universität Pisa mit einer Arbeit über Joseph Roth und den Film.

Seit November 2005: Co-Leitung des Silser Büros des Instituts für Kulturforschung Graubünden.
Seit Oktober 2016: Künstlerische Leitung des Segantini Museums in St. Moritz. Ausserdem freiberufliche Tätigkeit als Kulturvermittlerin im Oberengadin und den Südtälern (Führungen, Kulturwanderungen, Vorträge. Siehe www.kubus-sils.ch).

Publikationen

Monographien

  • Carbone, Mirella: Joseph Roth e il cinema. Roma: Artemide Edizioni, 2004

  • Carbone, Mirella: Wanda Guanella – Eine Künstlermonographie. St. Moritz: Gammeter Verlag, 2008.

  • Carbone, Mirella: Samuele Giovanoli (1877-1941). Zürich: Edition Stephan Witschi, 2013.

Herausgeberschaften

  • Carbone, Mirella; Jung, Joachim (Hg): Friedrich Nietzsche. `Langsame Curen ́. Ansichten zur Kunst der Gesundheit. Freiburg i. Br.: Herder Verlag, 2000. (Neue Ausgabe unter dem Titel: Friedrich Nietzsche. Die Kunst der Gesundheit. Freiburg i. Br.: Karl Alber Verlag, 2011)

  • Carbone, Mirella (Hg): Annemarie Schwarzenbach. Werk, Wirkung, Kontext. Akten der Tagung in Sils/Engadin vom 16. bis 19. Oktober 2008. Mit einer Schwarzenbach- Bibliographie 2005-2009. Bielefeld: Aisthesis Verlag, 2010.

  • Baumberger, Christa; Carbone, Mirella; Ganzoni, Annetta (Hg.): Sigls da lingua – Sprachsprünge – Salti di lingua. Poetiken literarischer Mehrsprachigkeit in Graubünden. Zürich: Chronos Verlag, 2018.

  • Carbone, Mirella; Jung, Joachim (Hg): Paul Raabe. Spaziergänge durch Nietzsches Sils Maria. Göttingen: Wallstein Verlag, 2019.

Aufsätze (Auswahl)

  • Carbone, Mirella: Dal `ratto d’anime ́ a una `amicizia iscritta nelle stelle ́ – L’incontro di Friedrich Nietzsche e Lou Salomé a Roma. In: Nietzsche. Sud. Innsbruck: Haymon-Verlag, 2003 (Beiheft).

  • Carbone, Mirella; Jung, Joachim: Giuliano Pedretti. “Nietzsche” (Gips, patiniert). In: Suter, Ulrich (Hg): Giuliano Pedretti. Eine Monographie. Basel: Christoph Merian Verlag, 2004, S. 173-174.

  • Carbone, Mirella: Das Bild Siziliens in der deutschen Reiseliteratur. In: Drews, Jörg (Hg): Seume: „Der Mann selbst“ und seine „Hyperkritiker“. Bielefeld: Aisthesis Verlag, 2004, S. 283-308.

  • Carbone, Mirella: Bildhauerei als Abenteuer – Giuliano Pedretti. In: Bündner Monatsblatt, 4/2007, S. 312-330.

  • Carbone, Mirella: Wanda Guanella: eine Künstlerin aus dem unteren Bergell. Bündner Monatsblatt, 2/2009

  • Carbone, Mirella: Joseph Roths Filmrezensionen als literarische Reportagen. In: Eicher, Thomas (Hg): Joseph Roth und die Reportage. Heidelberg, Mattes Verlag, 2010, S. 49-67.

  • Carbone, Mirella: Ave Maria a trasbordo, 1886. In: Stati d’animo. Arte e psiche tra Previati e Boccioni. Catalogo a cura di Chiara Vorrasi, Fernando Mazzocca, Maria Grazia Messina. Ferrara: Fondazione Ferrara Arte editore, 2018

  • Jäger, Georg / Carbone, Mirella: Kein Plan, keine Krone der Schöpfung. 150 Jahre Evolutionslehre von Charles Darwin.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden