Dr. phil. Oscar Eckhardt

Senior Researcher / filologo
ikg

zur Übersicht

Lebenslauf

Geboren 1960, aufgewachsen in Chur.

Studium der Germanistik, Italienischen Sprachwissenschaft und Medienwissenschaft an der Universität Zürich.

1991: Promotion in Germanistik an der Universität Zürich bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Stefan Sonderegger mit einer strukturalistischen Arbeit zur Mundart der Stadt Chur.

Master of Advanced Studies in Secondary and Higher Education.

Arbeit als Redaktor und Dienstchef beim Bündner Tagblatt, als Gymnasiallehrer am Lyceum Alpinum in Zuoz, an der Schweizer Schule in Mailand und an der Bündner Kantonsschule; Dozent an der Schule für Angewandte Linguistik und an der Universität Basel. Daneben freischaffender Publizist, Buchautor und Übersetzer.

Seit 2010: Linguist am Institut für Kulturforschung Graubünden und wissenschaftlicher Mitarbeiter / Senior Researcher an der Pädagogischen Hochschule Graubünden.

Publikationen

Publikationen mit alleiniger Autorschaft

  • Eckhardt, Oscar (2021): Alemannisch in der Rumantschia. Die alemannischen Dialekte im romanischen Sprachraum von Trin, Ilanz, Turn und Scuol. Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beihefte 183, Steiner. Stuttgart. 2021

  • Eckhardt, Oscar (2016): Alemannisch im Churer Rheintal. Von der lokalen Variante zum Regionaldialekt. Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beihefte 162. Steiner. Stuttgart. 2016

  • Eckhardt, Oscar (2014): Sprachwandel in Chur. Aufnahmen des Sprachatlasses der deutschen Schweiz konfrontiert mit der Mundart von heute. Unveränderte online-Ausgabe einer Seminararbeit von 1983. e-book linguae alpinae I. Chur.

  • Eckhardt, Oscar (2007): Tschent – Churerdeutsch. 2. überarbeitete Auflage mit einer Audio- CD. Verlag Desertina, Chur.

  • Eckhardt, Oscar (1998): gsait isch gsait. Eura Osci. Glossa und Täggscht uf Khuurertütsch. Zwaita Band. Verlag Desertina, Chur.

  • Eckhardt, Oscar (1994): gsait isch gsait. Eura Osci. Glossa und Täggscht uf Khuurertütsch. Verlag Bündner Tagblatt, Chur.

  • Eckhardt, Oscar (1991): Churerdeutsch. Hg. vom Stadtverein. Chur.

  • Eckhardt, Oscar (1991): Die Mundart der Stadt Chur. Dissertation Universität Zürich. Mit Tonbandkassette. Verlag des Phonogrammarchivs der Universität Zürich, Zürich ( = Schweizer Dialekte in Text und Ton. IV. Romanisch und Deutsch am Hinterrhein/GR. Band 9).

Publikationen in Zusammenarbeit mit anderen Autorinnen und Autoren

Herausgeberschaften

  • Eckhardt, Oscar / Wyss, Verena Maria (Hg.) (2003): Josef Hug. Gesammelte Werke. Mit einer Einleitung von Oscar Eckhardt. Untervazer Burgenverein/Calven Verlag, Chur.

  • Eckhardt, Oscar / Klucker, Christian (Hg.) (2004): Festführer zum Jubiläum 200 Jahre Bündner Kantonsschule. Kultur- und Studienstiftung der Bündner Kantonsschule, Chur.

Aufsätze und Artikel

  • Eckhardt, Oscar (2018): Alemannisch im Churer Rheintal. Von der lokalen Variante zum Regionaldialekt. Schriftliche Fassung des Vortrags gehalten an der Mitgliederversammlung des Schweizerdeutschen Wörterbuchs, 20. Juni 2017. In: JB des Schweizerdeutschen Wörterbuchs 2017.

  • Eckhardt, Oscar (2017): Was ist nur mit unseren Dialekten los? In: Babylonia 2/2017. S. 25-28.

  • Eckhardt, Oscar (2016): Khamm, Schträäl, Bürschta. Beobachtungen zu einem semantischen Wechsel in den alemannischen Dialekten Graubündens. In: Bündner Monatsblatt 1/2016. Chur. S. 40–70.

  • Dell’Aquila, Vittorio/Eckhardt, Oscar (2015): Sprachdistanzmessung in einem Forschungsprojekt zu den alemannischen Dialekten im Churer Rheintal in der Schweiz. In: Retali-Medori, Stella (Hg.) (2015): Paroddi varghji. Mélanges offerts à Marie-José Dalbera- Stefanaggi. Edizioni dell’Orso. Allessandria. S. 115-135.

  • Eckhardt, Oscar (2012): Wissenschaftliche Mitarbeit und Autor. In: Gross, Manfred; Flepp, Leci: Mamma eu les cuela chochas. Schreibkompetenzstudie Graubünden 5. Primarklassen. Collana PHGR, 1/2012.

  • Eckhardt, Oscar (2011): Zweitsprachenunterricht Italienisch in Graubünden: Welche und wie viel Unterstützung wollen die Lehrpersonen. In: Todisco, Vincenzo; Trezzini, Marco (Hg.): Mythos Babel. Pestalozzianum, Zürich. S. 119 – 136.

  • Eckhardt, Oscar (2011): Albert Vigoleis Thelen. Zwischenhalt im Kurhaus Passug. In: Bündner Jahrbuch 54. S. 68-73.

  • Eckhardt, Oscar (2011): Früaher – Geschichten aus Chur. 10 Artikel im „Churer Magazin“. Interviews mit älteren Churerinnen und Churern. http://www.pbgestalter.ch/grafik/frueaher/

  • Eckhardt, Oscar (2007-2011): Churer Wörtertrugga. 39 Artikel im „Churer Magazin“. Beiträge zu Etymologien, Wortfeldern, Idiomatismen und zur Geschichte der Churer Mundart. http://www.oscareckhardt.jimdo.com

  • Eckhardt, Oscar (2010): Churerdeutsch. In: Gaberell, Daniel (Hg.): Mein Chur. Verlag Herausgeber.ch, Bern, S. 51-55.

Übersetzungen und Adaptionen von Theaterstücken ins Churerdeutsche

  • Eckhardt, Oscar (2009-2016): Gogol: Revisor; Labiche: La cagnotte; Goldoni: Il servitore di due padroni; Kotzebue: Der Rehbock; Giovanni Clementi: Sugo finto.

Aufgaben im Institut

Oscar Eckhardts Herz schlägt für die Sprachen. Nach langer Zeit als Gymnasiallehrer für Deutsch und Deutsch für Italienischsprachige ist er in die Forschungsgemeinschaft der Dialektologen zurückgekehrt. Sein Forschungsschwerpunkt sind die alemannischen Dialekte im Kanton Graubünden. Hauptsächlich arbeitet Oscar Eckhardt als Forscher an eigenen Projekten und als Projektleiter für lingusitische Studien. Daneben wirkt er noch in verschiedenen Belangen als analoger Ansprechpartner für Digitales im Institut.



Vernetzungen

Oscar Eckhardt arbeitet teilzeitlich an der Pädagogischen Hochschule als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter für Sprach- und Sprachförderungsprojekte.
Daneben ist er Alleininhaber der Firma "Dr. Oscar Eckhardt, Sprachdienstleistungen", wo er vor allem sprachwissenschaftliche Dissertationen korrigiert und auch lektoriert.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden