Neues

Doppeltes Engagement bei „Kulturrevolution“

Das Institut für Kulturforschung ist gleich doppelt in das Theaterprojekt „Kulturrevolution“ des Theaters Chur involviert. Zum einen findet ergänzend zur Theaterinszenierung eine Podiumsdiskussion statt, die von der Leiterin des Instituts für Kulturforschung moderiert wird, zum anderen können die Theaterbesucher vor den Aufführungen kurz in das Institut hineinschauen und dabei Überraschendes erfahren. Infos zum Podium Infos […]

Weiterlesen

Agenda

Veranstaltungen

Alle VeranstaltungenZum Veranstaltungsarchiv

Bündner Monatsblatt

Reichhaltige Kulturschau im Bündner Monatsblatt

Die soeben erschienene Ausgabe des Bündner Monatsblatts 4/2018 umfasst verschiedene Beiträge zur Geschichte und Kultur Graubündnes. Die Rubrik «Personen» enthält ein Porträt von Randolph C. Head, dem jüngsten Träger des renommierten Max Geilinger-Preises. Professor Head, der amerikanische Historiker mit Schweizer Wurzeln, hat Bedeutendes geleistet, um Bündner Geschichte auf internationalem Niveau zu vermitteln. «Seit 50 Jahren […]

Weiterlesen

Publikation

Korporativ denken, genossenschaftlich organisieren, feudal handeln

Korporativ denken, genossenschaftlich organisieren, feudal handeln Die Gemeinden und ihre Praktiken im Bergell des 14.–16. Jahrhunderts Mit Illustrationen von Jon Bischoff Die Historikerin Prisca Roth befasst sich in ihrem Buch mit der Geschichte der Gemeinden und ihrer Praktiken im Bergell des Spätmittelalters und zu Beginn der Neuzeit. Dabei stützt sie sich auf einen reichen Quellenbestand […]

Weiterlesen

Publikation

Rhäzüns. Freiherrschaft – Österreichische Enklave – Bündner Kreis

Wer an Rhäzüns denkt, sieht in Gedanken das markant über dem Hinterrhein thronende Schloss, das die Landschaft prägt. Tatsächlich war es Schauplatz einer bewegten Geschichte: Im 13. Jahrhundert erbaut diente es als Sitz der Freiherren von Rhäzüns, bis 1497 Habsburg-Österreich die Herrschaft übernahm und Rhäzüns innerhalb der Drei Bünde zu einer eigentlichen österreichischen Enklave wurde. […]

Weiterlesen

Kuturforschung Graubünden

Jetzt Newsletter abonnieren

Sind Sie an Neuigkeiten aus dem Institut für Kulturforschung Graubünden interessiert? Abonnieren Sie doch unseren Newsletter! Sie finden links im Menü unserer Homepage eine entsprechende Eingabemöglichkeit. Wir freuen uns über alle Interessierte. Sie können sich selbstverständlich auch wieder abmelden, nachdem Sie Ihren ersten Newsletter erhalten haben. Erkunden Sie auch unsere Homepage. Sie bietet zahlreiche Infos […]

Weiterlesen

Neues

Zwischenbericht zur Ulrich-Campell-Ausgabe im Regionaljournal

Das Regionaljournal Graubünden hat sich in einer Art Zwischenbericht der ersten vollständigen Herausgabe der „Topografischen Beschreibung des alpinen Rätiens“ von Ulrich Campell durch das Institut für Kulturforschung Graubünden einen grösseren Beitrag gewidmet. Die Publikation des Werks erfolgt, entgegen früheren Angaben, im Frühjahr 2019. Es lohnt sich, das Interview auf der Homepage von SRF zu lesen […]

Weiterlesen

Publikation

Die Schülerrepublik im Schloss Reichenau – ein pädagogisches Experiment

Das Schloss Reichenau am Zusammenfluss von Vorder- und Hinterrhein spielte in der Bündner Geschichte dank seiner verkehrstechnisch ausgezeichneten Lage eine prominente Rolle. 1792 wird es Sitz eines Churer Handelsunternehmens und eines revolutionären Schulinternats mit hohen Ansprüchen: Hier sollten freie Menschen und Weltbürger erzogen werden, welche als Staatsmänner eine neue Ära einläuten würden. Dazu wurden einige […]

Weiterlesen

Bündner Monatsblatt

Graubünden in spannenden Facetten

Soeben ist das Bündner Monatsblatt 3/2018 erschienen. Die Rubrik «Personen» enthält ein Porträt der diesjährigen Bündner Kulturpreisträgerin, Corin Curschellas. Die weiteren Beiträge befassen sich mit den Jugenderinnerungen eines Saysers an die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, mit den historischen Verkehrswegen im Bereich der Unteren Strasse (Splügen- und Bernhardinpass), mit dem «Bündner Steinbock» als Träger «emotional-politischer Zuschreibungen» […]

Weiterlesen

Publikation

Sigls da lingua – Sprachsprünge – Salti di lingua

Das Institut für Kulturforschung Graubünden und das Schweizerische Literaturarchiv  haben im Jahr 2016 zusammen in Sils i. E. einen mehrtägigen Kongress durchgeführt, der sich den „Sprachsprüngen – Sigls da lingua – Salti di lingua“ in literarischen Texten widmete. Mit „Sprachsprüngen – Sigls da lingua – Salti di lingua“ sind die mannigfaltigen Erscheinungen gemeint, die Mehrsprachigkeit und Kontakte […]

Weiterlesen

Verein für Kulturforschung Graubünden

Impressionen zur Exkursion in den Industriekanton Glarus

Am Samstag, 25. August 2018, fand die traditionelle Exkursion des Vereins Kulturforschung Graubünden statt.  Die Reise führte zu einem unbekannten Bekannten, nämlich in den Kanton Glarus und stand im Zeichen der Industriegeschichte und ihrer architektonischen und ortsbaulichen Ausprägungen. Das Programm umfasste eine Dorfführung durch Ennenda, den Besuch des Kontors der Firma Daniel Jenny und einen […]

Weiterlesen
Alle Publikationen