Aktuell

ikg-Forschende Laura Decurtins gewinnt den Handschin-Preis

Die Schweizerische Musikforschende Gesellschaft (SMG) verleiht den Handschin-Preis 2020 an die Musikwissenschaftlerin Dr. Laura Decurtins (geb.1985), die mit einer Dissertation unter dem Titel «Chantai rumantsch! Zur musikalischen Selbst(er)findung Romanischbündens» an der Universität Zürich promoviert wurde. Die Forschungsarbeit von Laura Decurtins wurde massgeblich vom Institut für Kulturforschung Graubünden unterstützt. Link zur Schweizerischen Musikzeitung  

Weiterlesen

Agenda

Veranstaltungen

Alle VeranstaltungenZum Veranstaltungsarchiv

Verein für Kulturforschung Graubünden

VKG-Exkursion – einmal anders

Damit wir Sie trotz der aktuellen Weisungen und Einschränkungen bald wieder persönlich begrüssen können, haben wir uns für unsere Vereins-Exkursion vom 29. August 2020 eine Alternative ausgedacht. Unsere «andere» Exkursion findet in Chur statt. Hier werden Forschende rund ums Institut für Kulturforschung Graubünden an ausgesuchten Schauplätzen im Stadtraum Einblicke geben in ihre aktuellen Forschungsarbeiten bzw. […]

Weiterlesen

Nachlese

Materialien zur Tagung „Rückblicke und Ausblicke zur Oberengadiner Seenlandschaft“

«Rückblicke und Ausblicke zur Oberengadin Seenlandschaft» – unter diesem Motto stand die öffentliche Tagung, die das Institut für Kulturforschung Graubünden gemeinsam mit dem Verein Pro Lej da Segl am 23. November 2019 in Pontresina veranstaltete. Die profunden Beiträge, die im Rahmen der Tagung präsentiert wurden, weisen weit über den Tag hinaus und können nun auf […]

Weiterlesen

Aktuell

Verschiebung bzw. Absage aller Veranstaltungen bis Anfang Juli

Aufgrund der aktuellen Lage und der entsprechenden Weisungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus sind alle unsere Veranstaltungen bis Anfang Juli abgesagt. Zum Teil konnten bereits neue Termine fixiert werden. Vergleichen Sie dazu unseren aktualisierten Veranstaltungskalender. Auf das Jahr 2022 verschoben ist auch die 20. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie vom Oktober dieses Jahres. Wenn Sie uns […]

Weiterlesen

Aktuell

VERSCHOBEN: Kongress zur Dialektologie

Die Arbeitstagungen zur alemannischen Dialektologie gehören zu den traditionsreichsten sprachwissenschaftlichen Tagungen im deutschen Sprachraum. Die 20. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie hätte diesen Herbst in Chur stattfinden sollen, organisiert von der Pädagogischen Hochschule Graubünden (PHGR)und vom Institut für Kulturforschung Graubünden (ikg). Die Tagung findet nun voraussichtlich im Herbst 2022 statt. Die Abstracts zu den nicht gehaltenen Vorträgen können hier […]

Weiterlesen

Bündner Monatsblatt

Das erste „Bündner Monatsblatt“ dieses Jahres ist erschienen

Am Anfang des Hefts 1/2020 steht ein Nachruf auf Martin Bundi, den am ersten Tag dieses Jahres verstorbenen engagierten Politiker und produktiven Historiker. Georg Jäger, mit dem Verstorbenen in langjähriger Freundschaft verbunden, charakterisiert diesen als Menschen mit «einer immensen Arbeits- und Lebensleistung». Gian Primo Falappi aus Sondrio präsentiert einen Bundstagsabschied aus dem Jahr 1589, der […]

Weiterlesen

Aktuell

ikg schreibt Kolumne

Alternierend mit Andrea Kauer, Direktorin des Rätischen Museums, bespielt das ikg 2020 regelmässig die Kolumne der Südostschweiz. Den Auftakt machte der Bericht von Cordula Seger vom 27. Dezember 2019 mit dem Titel «Von der Grossmutter zur Forschung», in dem sie beschreibt, was die Arbeit des ikg umfasst und dass Kulturforschung bereits beim Alltäglichen beginnt, nicht […]

Weiterlesen

Publikation

Hüben & Drüben. Grenzüberschreitende Wirtschaft im mittleren Alpenraum

Seit jeher spielen wirtschaftliche Verflechtungen über die Grenzen hinweg eine wichtige Rolle für die Entwicklung im Alpenrheintal. Bereits früh wurden politische Grenzen bewusst überschritten, um einem wirtschaftlichen Zweck dienlich zu sein. Umgekehrt hatten politische Grenzen immer auch den Zweck, wirtschaftliche Interessen räumlich einzuhegen. Sie dienten dazu, Zölle einzunehmen oder auch die Exporte der wirtschaftlichen Konkurrenz […]

Weiterlesen

Aktuell

«Die illegale Pfarrerin» geht in die dritte Auflage

Das Buch „Die illegale Pfarerin“ wird demnächst in der dritten Auflage erscheinen. Das Buch schaffte es auf Platz 9 der Sachbuch-Bestenliste. Die 2500 Bücher der ersten Auflage waren schnell ausverkauft. Das Forschungsprojekt zur „Illegalen Pfarrerin“ wurde vom Institut für Kulturforschung Graubünden finanziert. Greti Caprez-Roffler ist 25jährig, als sie in Furna im Prättigau zur Pfarrerin gewählt […]

Weiterlesen

Publikation

Baden und Trinken in den Bergen. Heilquellen in Graubünden, 16. bis 19. Jahrhundert

Seit dem 15. Jahrhundert reisten Menschen in die Bündner Berge, um mit heilendem Wasser ihre Gebrechen zu behandeln. Bei der einen Quelle entstand bald ein florierender Kurbetrieb, bei der anderen dauerte es Jahrhunderte, bis sie mit einem einfachen Dach geschützt wurde, weitere blieben nur lokal bekannt. Das Buch bietet erstmals einen umfassenden Überblick zur Geschichte […]

Weiterlesen
Alle Publikationen