Mitteilungsblatt

Mitteilungsblatt 2018 erschienen

Vor Kurzem ist das Mitteilungsblatt 18 des Instituts und des Vereins für Kulturforschung Graubünden erschienen. Mitgliedern wird die interessante Publikation, die einen Einblick in das Wirken der beiden Organisationen vermittelt, jeweils per Post zugestellt. Das Mitteilungsblatt kann aber auch online angesehen werden. Das Mitteilungsblatt 18 macht eine Rückschau auf die Mitgliederversammlung 2017 und den Vereinsausflug […]

Weiterlesen

Agenda

Veranstaltungen

Alle VeranstaltungenZum Veranstaltungsarchiv

Nachlese

Thema „Kulturtourismus“ stösst auf Interesse

Die Veranstaltung zum 2. Forum Kulturtourismus vom Freitag, 23. März 2018, im Churer Calvensaal fand grossen Anklang. Diverse Referenten setzten sich mit den Kulturwerten Graubündens auseinander und stellten sich die Frage, wie diese in den Tourismus integriert werden können. Die Plattform «Forum Kulturtourismus Graubünden» hat zum Ziel, diese Zusammenhänge breit zu thematisieren, zu vermitteln, und die […]

Weiterlesen

Bündner Monatsblatt

„Tgea da tgànt“ als Schwerpunkt im Bündner Monatsblatt

Soeben ist das Bündner Monatsblatt 1/2018 erschienen. Fünf Beiträge befassen sich mit mit dem Thema „Tgea da tgant“ in Mathon. In weiteren Beiträgen geht es um die Einführung der AHV in Graubünden, um die frühgeschichtliche Besiedlung im Calancatal und in der Valle San Giacomo sowie um die Kirche Maria del Castello in Mesocco. Zwei Rezensionen […]

Weiterlesen

Nachlese

Der Gegensatz zu guter Prosa ist Recht haben wollen

Beim Wissenschaftsapéro vom Donnerstag, 8. März 2018, in Sils/Segl, ging es um die Frage, was gute Literatur sei.  Das Institut für Kulturforschung Graubünden Sils/Segl hat den Anlass organisiert und moderiert. Romedi Arquint hat zur Veranstaltung für die Engadiner Post vom 10.3.2018 eine Besprechung verfasst, die wir hier gerne veröffentlichen. Besprechung

Weiterlesen

Nachlese

Grosses Medienecho für Nachhaltigkeitsdiskussion zur Ski-WM 2017

Im Rahmen der la Tuor-Ausstellung „Der zweite Blick – Eine fotografische Nachlese zur Ski WM 2017 in St. Moritz“ veranstaltete das Institut für Kulturforschung Graubünden Sils/Segl zusammen mit der Fundaziun la Tuor eine Podiumsdiskussion, die folgenden Fragen nachging: Was ist von der Ski WM geblieben? Was hat der Grossanlass bewirkt? Wie soll es weitergehen? Unter der […]

Weiterlesen

Publikation

1794 – Anatomie einer Revolte

Das letzte Jahrzehnt des 18. Jahrhunderts war eine Zeitspanne radikaler Umwälzungen auch in der Republik Gemeiner Drei Bünde. Die Bündner Misswirtschaft in den Untertanenlanden, der Kampf der ‘Patrioten’ gegen die salische Oligarchie und die korrupten Machenschaften Österreichs in Bünden schufen ins Extrem gesteigerte politische Spannungen. Diese entluden sich im März 1794 im Lugnez, setzten sich fort […]

Weiterlesen

Publikation

Das Jahr ohne Sommer

Das Jahr ohne Sommer. Die Hungerkrise 1816/17 im mittleren Alpenraum. Am 23.11.2017 veranstaltete das Institut für Kulturforschung Graubünden im Hotel Stern in Chur die Vernissage zum Buch „Das Jahr ohne Sommer“. Thema des Werks ist die Hungerkrise von 1816/17 im mittleren Alpenraum, welche durch den Vulkanausbruch des Tambora im heutigen Indonesien ausgelöst wurde. Im Herbst […]

Weiterlesen

Bündner Kuturforschung Graubünden

Jetzt Newsletter abonnieren

Sind Sie an Neuigkeiten aus dem Institut für Kulturforschung Graubünden interessiert? Abonnieren Sie doch unseren Newsletter! Sie finden links im Menü unserer Homepage eine entsprechende Eingabemöglichkeit. Wir freuen uns über alle Interessierte. Sie können sich selbstverständlich auch wieder abmelden, nachdem Sie Ihren ersten Newsletter erhalten haben. Erkunden Sie auch unsere Homepage, die wir in der […]

Weiterlesen

Materialien zu Veranstaltungen

Materialien zum Kongress zu den Ilanzer Artikeln

Vom 4. bis 6. September 2017 fand in Ilanz ein öffentlicher Kongress statt, der die Bedeutung der Ilanzer Artikelbriefe (1523–1526) für die kirchliche, politische, sozialgeschichtliche und konfessionspolitische Entwicklung der Drei Bünde im europäischen Kontext untersuchte. Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland gingen den komplexen Fragen aus verschiedenen Perspektiven auf den Grund. Rund 60 […]

Weiterlesen

Veranstaltungen

Zukunft entwickelter Tourismusregionen – Il futuro delle regioni a forte sviluppo turistico

Der Alpentourismus schwächelt und auch seine Flaggschiffe, die bekannten Tourismuszentren, stehen unter Druck. Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Das Institut für Kulturforschung Graubünden setzt sich mit dieser Frage in einer zweisprachigen öffentlichen Tagung auseinander, die gemeinsam mit der Interakademischen Kommission Alpenforschung (ICAS) und der Avegnir Engiadin`Ota am 23. und 24. Juni in Pontresina durchgeführt wird. […]

Weiterlesen
Alle Publikationen